Leon Lorka

Entdecke das Geheimnis seiner Vergangenheit und vieles mehr ...

Kapitel 26

Der erste Abend senkte sich blutrot nieder. Weit und breit war kein Land zu sehen. Leon war allein mit Lorka und Pieti auf dem weiten Meer und genoss die Stille. Er zog das Segel ein und setzte sich an Bug des Schiffes. Er versuchte, einige Töne aus der Flöte heraus zu bekommen, die Rio ihm geschenkt hatte. „Nimm sie als Erinnerung an mich“, hatte er gesagt, als Leon ihm die gefundene Flöte zurückgeben wollte. „Musik ist auch eine Waffe“, hatte Rio gelächelt und es vollkommen ernst gemeint.

Leons Gedanken waren bei Kaja, darum hörte er auch das Rauschen nicht, das immer näher kam. Erst der dumpfe Aufprall schreckte ihn aus seinen Gedanken auf. Hinter ihm stand Doris an Deck und blickte ihn herausfordernd an.

„Dorili kommt mitili“, krächzte sie und hüpfte fröhlich auf Leon zu. Er nahm sie selig in den Arm und war so glücklich sie zu sehen, dass ihm nichts Besseres einfiel, als sie erst einmal richtig durchzukitzeln.

„Leonli bösili“, krächzte sie zärtlich, aber über ihr Gesicht huschte so etwas wie ein Lächeln, obwohl sie als Möwe eigentlich gar nicht lächeln konnte.

*** E N D E ***

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 1 Gast und 0 registrierte Benutzer online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier Anmelden.